Freitag, 19.30h – 1. Runde Höltlturnier

Der Countdown läuft – und in wenigen Stunden startet das große Höltl Turnier!
Spielen in angenehmer Atmosphäre, neue Gegner,  sensationelle Duelle; spannende Partien; das alles kann man in unserem einzigartigen Höltl Turnier erleben.

Gäste und Kiebitze sind herzlich willkommen…Start: Freitag, 18.01. um 19.30h.
Teilnehmerliste siehe „Reiter“ auf Startseite.

Ausschreibung Höltl Turnier 2019 neu

 

Johannes Vogel gewinnt das Drei-Königs-Blitzturnier in Haunstetten

Was gibt es besseres, als am Dreikönigssonntag nach dem Ausschlafen und Mittagessen,den Nachmittag mit netten Leuten Schach zu spielen?
Nicht der Kaffee und Kuchen, oder leckere Brötchen (die es auch gab) sollten im Mittelpunkt stehen, sondern eine tolle Umgebung und (wie schon erwähnt) nette Leute, die Lust auf möglichst viele schnelle Schachpartien  hatten..

Die genaue Antwort fanden 21 Spieler aus Augsburg und Umgebung.
Gerne hätten es auch noch mehr sein können.
Von den Vereinen, die am Freitag und Samstag selber schon Blitzturniere veranstaltet haben, war kein einziger Spieler am Start.
Besonders schätzenswert ist daher die zahlreiche Teilnahme des SK Mering (5 Spieler), dem SK Rochade (3 Spieler) und nicht zu vergessen unsere eigenen Blitzfreunde.

Vertreten waren weiterhin die Schachfreunde Augsburg, der BC Aichach und der SC Friedberg , mit  jeweils einem Spieler.

Vielen Dank für die Teilnahme !

Zum Spielverlauf gilt anzumerken, dass an diesem Tag alles möglich war. Sicher geglaubte Punkte gegen vermeintlich schwache Gegner, gab es oftmals nicht. So hatte Zarko Vuckovic als frischgebackener Augsburger Blitzmeister einige Mühe, ganze Punkte anzusammeln. Auch unser aktueller schwäbischer Serien-Blitzmeister, Michael Romfeld hatte mit 6 Niederlagen und 3 Remis keinen guten Tag.

Umso mehr konnte sich Johannes Vogel freuen, der wie die Platze 1-4, 14 Siege auf dem Konto hatte, jedoch 2 Partien weniger verlor. Insgesamt sammelte er  in 20 Spielen 16 Punkte.

Gratulation an Johannes Vogel zum Sieg !

Auf den Plätzen dahinter folgten, wie aus der Tabelle zu entnehmen, punktgleich

Zarko Vuckovic (SF Augsburg)
Lothar Hübner (vereinslos)
und Norbert Krug (SK Mering)

Der zweitbeste Haunstetter Spieler war mit 13,5 Punkten auf Platz 5, Paul Weichlein.

Hier die Schlusstabelle

Am Sonntag, den 13.Januar  veranstaltet der SK Rochade das Masters-Finale, bei dem die besten 10 Spieler aus diesem Wochennde gegeneinander doppelrundig antreten.

Nähere Informationen dazu finden sich auf der Internetseite des KVA.

 

Kriegshaber5 – Haunstetten4: 2,5-5,5

Mit einem klaren Auswärtssieg beendet die 4 Mannschaft das Jahr 2018 und bleibt gegen Kriegshaber ungeschlagen.
In freundlicher Atmosphäre wurden die Uhren nicht pünktlich um Punkt 18:00 angestellt, sondern man wartete, bis alle Spieler sortiert waren und an den Brettern saßen.
Wir hatten bei der Anfahrt nach Kriegshaber über die B17 wegen das FCA-Spiels  zähen Verkehr. Es war alles im Zeitrahmen. Als jedoch Petr hinter uns einen Auffahrunfall wahrnahm, hätte es sich böse rächen können, wenn wir 1 Minute später losgefahren wären. So kamen wir noch rechtzeitig.

Zum gesamten Spielverlauf kann ich nicht sehr viel sagen, da die ersten 4 Bretter nicht eisehbar waren. Wer die Räumlichkeiten im Zollhaus kennt, der weiß um die „Passage“ zwischen Brett 5 und 7, die zum Nebenraum führt.

Meine eigene Spieleröffnung behandelte ich grauenhaft und ich bin dankbar, dass jene Partien nicht im Netz zu finden sind. So konnte ich mich wie zuletzt in Pfersee in ein rettendes Endspiel flüchten, bei welchem eine Mehrfigur auf des Gegners Seite wirkungslos blieb.

Weiter remisierten Ludwig, sowie Robert, der zugleich die längste Partie des Abends spielte. Mikhail, Petr, Alex und Sven holten jeweils einen vollen Punkt !

Endstand 5,5 :2,5 aus unserer Sicht

Am 19.Januar 2019 werden wir zuhause die 3. Mannschaft der SG Augsburg empfangen.
Bis dahin wünsche ich allen Spielern ein friedliches Weihnachtsfest und einen „geschmeidigen“ Jahresübergang.

Klaus Michael Bleyer

 

 

14.12. Weihnachtsfeier mit Siegerehrung

Am 14.12.2018 ab 19.30h feiern wir gemeinsam, alle die Lust haben (Jugend/Erwachsene/Senioren) Weihnachten. Es gibt kaltes Buffet mampf, Lebkuchen und Glühwein mmhhhhh….Einladungsschreiben Weihnachten
Traditionell werden auch alle Sieger der Einzelturniere geehrt Höltl- Turnier, Blitzmeister, Schnellschachmeister, Sommerblitzkönig, Vereinsmeister. Anschließend Blitzen, Tandem, Schafkopf satt!
Die Einzelpreise werden nur auf der Siegerfeier vergeben; wer nicht da ist, dessen Preis geht in die Vereinskasse über.

Lechhausen1 – Haunstetten3 4:4

Ein Bericht von Gerhard Rampp:

Voll Optimismus fuhr die Dritte zu ihrem vermeintlich leichten Kampf nach Lechhausen. Aber da sollten wir uns gewaltig täuschen. Zuerst müssten wir feststellen, dass Isaak am vereinbarten Treffpunkt unauffindbar war und wir somit zu siebt waren. Aber die Lechhausen erwiesen sich auch als sehr motiviert und wollten keineswegs Kanonenfutter der Favoriten sein. Das bekam Ludwig als erster zu spüren, der schon bald die Segel strich. Auch die Mittelbretter Tobi und Przemislav taten sich schwer und kamen über ein Remis nicht hinaus, womit Tobi – vor einer Woche noch in der Zweiten ein strahlender Triumphautor – sogar noch gut bedient war. Als dann gar noch unser GRÖSSTER eine Niederlage vermelden musste, hatten wir das Zwischenergebnis, das wir uns zuvor gewünscht hatten – allerdings leider andersrum. Zum Glück erreichten alle drei Spitzenbretter vorteilhafte Stellungen. Vor allem Geralds Mattangriff mit Turmopfer war sehenswert. Unser Neuzugang an Brett drei erwies sich wie schon gegen Krumbach als wertvolle Verstärkung und schließlich gab auch der stärkste Lechhauser (DWZ 1997) sein Lehrbuch-Endspiel mit Minusqualität, aber Mehrbauer auf. Damit sind wir gegen unerwartet starke Lechhauser an einer Blamage gerade noch vorbeigeschlittert, aber nach dem 4:4 sollten wir auf den Boden der Realität zurückkehren: Wir stellen ein gutes Team in dieser Liga, aber noch nicht gut genug für die Schwabenliga.